E-Tube: Wie funktioniert das?

SHIMANOs E-Tube System: Ein kleiner Begriff mit großer Wirkung

SHIMANO_E-Tube_App

Als SHIMANO mit der Einführung der neuen DURA-ACE Di2 2016 erstmals die Synchro-Shift-Funktionalität auch am Rennrad einführte, stand manch ein Besitzer bis dato bestehender elektronischer Rennradgruppen vor der Frage, ob angesichts dieser Weiterentwicklung nun ein Austausch oder Neukauf angesagt sei. Die für viele überraschende Antwort lautete: Ein Komponententausch war nicht erforderlich – per Firmware-Update konnten auch bestehende Gruppen, ein neues Akku-Modell vorausgesetzt, diese neuen Funktionen „lernen“. Gleiches galt für die selbstlernende Vollautomatik-Schaltfunktion bei SHIMANO STEPS E6000 E-Bikes in Verbindung mit elektronischen NEXUS Di2 Achtgang-Getriebenaben. Wer sich – lange vor der Einführung dieser Vollautomatik – für ein so ausgestattetes E-Bike entschieden hatte, kam ebenfalls per Firmware-Update via E-Tube ganz ohne Hardware-Eingriff in den Genuss dieser neuen Komfort-Funktion.

Willkommen beim SHIMANO E-Tube Projekt!

In der Tat ist diese Update-Fähigkeit eines von vielen zentralen Features, die SHIMANOs E-Tube System, die gemeinsame Plattform, auf der alle elektronischen Komponenten basieren, auszeichnen. Im Rahmen der Möglichkeiten, die die mechanischen Systembestandteile vorgeben, können so die Komponenten stets aktualisiert und mit neuen Features und Funktionen versehen werden.

Umfassende Individualisierung

Eine weitere Besonderheit, die das E-Tube-System – und nur das E-Tube-System – erlaubt, ist die Möglichkeit der umfassenden Individualisierung. So kann beispielsweise jeder Taste an den unterschiedlichen Schalt- bzw. Schalt-Bremshebeln nahezu jede Funktion zugewiesen werden. Schaltwerk oder Umwerfer, Hoch- oder Herunterschalten oder auch die Steuerung externer Geräte wie Computer oder sogar Beleuchtungseinrichtungen lassen sich so individuell auf die gewünschte Taste legen.

Ganz nach den persönlichen Vorlieben einstellen lassen sich aber auch viele Funktionen selbst. Multi-Shift beispielsweise, die Funktion, die bei gedrückt gehaltener Schalttaste darüber entscheidet, ob nur einer, zwei, drei oder alle Gänge geschaltet werden – ganz nach Vorgabe des Fahrers, versteht sich. Auch das Verhalten der diversen voll- oder halbautomatischen Schaltfunktionen lässt sich an die persönlichen Wünsche des Fahrers, den Fahrstil und Einsatzzweck oder die Gegebenheiten von Gelände und Topographie anpassen.

E-Tube für E-Bikes

Im rasant wachsenden E-Bike Segment ist E-Tube ebenfalls das Schlüsselwort für vieles, was SHIMANO STEPS einzigartig macht. Allen voran die Systemintegration von E-Bike-Antriebssystem und elektronischen Schaltkomponenten, die in dieser Integrationstiefe kein anderer Hersteller bieten kann. Indem Antrieb und Schaltung miteinander kommunizieren, wird beispielsweise beim Schaltvorgang mit Di2-Nabenschaltungen kurzzeitig das Antriebsmoment reduziert. So können die Gänge sanft und reibungslos gewechselt werden. Aber auch hier bietet das System zusätzlich entscheidende Vorzüge im Hinblick auf die Individualisierung. So lassen sich beim E-Mountainbike-System SHIMANO STEPS die Antriebsmodi Trail und Boost in drei Stufen ganz nach persönlichen Vorlieben einstellen. Das Resultat ist ein E-Bike-System mit individuellem Antriebscharakter.

E-Tube für PC, Android und Apple

Vornehmen lassen sich diese Anpassungen ganz einfach per PC-Verbindung und entsprechender E-Tube-Software oder aber per Smartphone und Tablet via App. Software und Apps sind unter http://e-tubeproject.shimano.com/ verfügbar. Die Verbindung zum PC erfolgt bei Rennrad und Mountainbike über das zugehörige Akkuladegerät. Im Falle von E-Bikes erfolgt die Verbindung optional auch über ein spezielles PC-Interface. Wesentlich einfacher lässt sich jedoch eine Verbindung per Bluetooth zum Smartphone oder Tablet herstellen. Als Funksender und Empfänger dienen dabei entsprechend ausgerüstete Komponenten. So verfügen die in den meisten neueren Systemen verbauten Displays über eine solche Bluetooth-Schnittstelle. Alternativ lassen sich Systeme ohne Bluetooth-Komponente mit einem speziellen D-Fly Sender nachrüsten, sofern ein neuer Di2-Akku (BT-DN110) verbaut ist. Die entsprechenden Apps bieten dann nahezu dieselben Update-, Einstell- und Konfigurationsmöglichkeiten wie die PC-Software.

E-Tube bietet aber auch dem Fachhändler noch mehr Möglichkeiten, SHIMANO STEPS oder Di2 Rädern bestmöglichen Service angedeihen zu lassen. Diverse Analysemöglichkeiten helfen im – glücklicherweise äußerst seltenen – Fall der Fälle, potenziellen Fehlerquellen auf die Spur und der Lösung schnell nahe zu kommen.

Fünf Buchstaben und ein Bindestrich: „E-Tube” ist definitiv ein kleiner Begriff mit großer Wirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.