Frauen und das Rennrad

Früher war das Fahrradfahren mein absoluter Endgegner. Ich habe es tatsächlich gehasst, wenn ich mit meinem schweren Rad irgendwohin fahren musste oder eine Tour mit den Vereinskollegen anstand. Nach dem ich mich 2014/2015 allerdings mal auf ein Rennrad gewagt habe, ist der Sport mittlerweile zu einer absoluten Leidenschaft geworden.

Frau auf dem Rennrad

Rennradfahren habe ich damals ausschließlich mit den Männern auf der Tour de France im Fernsehen verbunden. Für mich war es auch immer der typische Männersport. Ich ging damals auf eine Sportschule und wir hatten den Radsport ebenfalls bei uns an der Schule als Disziplin vertreten. Der Frauenanteil war auch schon dort immer sehr gering. Ehrlich gesagt, habe ich mich damals auch nie weiter mit dem Thema beschäftigt.  Da ich nun selber seit einigen Jahren Triathlon als Sport betreibe, hat sich mein Bild jedoch gewandelt.

Immer mehr Frauen steigen aufs Rennrad – Der Fahrradmarkt wird weiblicher!

Für mich ist das Rennradfahren zwar ein Sport, bei dem der Männeranteil noch deutlich höher ist. Jedoch habe ich festgestellt, dass sich in diesem Bereich in den letzten Jahren so einiges getan hat. Tatsächlich sind immer mehr Frauen auf der Straße mit dem Rennrad zu sehen. Allein auf den Social-Media-Kanälen bekommt man deutlich mit, dass der Sport für immer mehr Frauen eine Rolle spielt. Sei es als Hobby-Radfahrerin für Wochenendtouren, leidenschaftliche Rennradfahrerinnen oder Triathletinnen.

„Frauen und das Rennrad“ weiterlesen